Full Body Workout: Komplettes Training in nur 5 Minuten mit Medizinball und Co.

Willkommen im Vintage-Gym! In nur 5 Minuten zeigt dir Personal Trainer Arne Derricks ein effektives Workout für den ganzen Körper. Zum Einsatz kommen dabei ganz besondere Trainingsgeräte: Mit den Fitness-Tools der ARTZT Vintage Series kannst du ganz einfach Bauch, Beine, Po trainieren. Mit dabei sind Medizinball, Springseil, Boxsack, Fitnessmatte und Cube. Ein effektives Workout für den ganzen Körper!

Übung 1: Walking Squats

Los geht's mit den Beinen: Schulterbreite Stellung vor dem Sprungkasten. Tiefe Kniebeuge und von hier aus im Wechsel auf den Sprungkasten auf- und absteigen. Das geht in die Schenkel! Die Walking Squats eignen sich hervorragend als Auftakt für ein Full-Body Zirkeltraining. 

Übung 2: Jump Squats

Wer es ein wenig intensiver haben möchte, wechselt zu den Squat Jumps. Einfach beidbeinig auf den Kasten springen und rückwärts wieder runter. Wer nicht mehr kann, wechselt zurück zu den Walking Squats. Wichtig: Immer eine tiefe Position beibehalten, sodass die Oberschenkel dauerhaft arbeiten und gefordert werden.

Übung 3: Jack Knife

Liegende Position mit dem Rücken auf der Turnmatte. Kleinen Medizinball zwischen die Füße klemmen, den großen mit den Händen greifen und hinter den Kopf halten. Nun Arme und Beine wie ein Klappmesser zusammenklappen. Wem es zu viel wird, kann auch den kleinen Medizinball ablegen und nur mit dem Oberkörper arbeiten. Schöne Übung, um die Bauchmuskulatur zu trainieren.

Übung 4: Seilspringen als Cardioeinheit

Der klassische Fatburner darf natürlich auch hier nicht fehlen. Rope Skipping verbrennt schnell Kalorien, hält fit und fordert bereits nach wenigen Minuten. Im Vintage-Trainingszirkel ermöglicht das Springseil die perfekte Cardioeinheit zwischendurch. Hier kann zwischen einfachen Sprüngen und Walking Jumps gewechselt werden.

Übung 5: Boxen als Cardioeinheit

Nicht nur was für Klitschko und Co.: Wem ein Ausdauertraining mit dem Skipping Rope nicht genug ist, kann hier mal so richtig reinhauen. Boxhandschuhe überziehen und los geht's! Ein solches Box-Workout erfordert ein Höchstmaß an Konzentration und stärkt Deine Muskeln am gesamten Körper. Und das Beste: Es macht dabei auch noch richtig Spaß!

Übung 6: Liegestütz

Noch ein Klassiker, der durch den Cube um eine weitere Trainingsebene erweitert wird. Denn durch dessen Instabilität wird neben Brust- und Armmuskulatur bei den Push-ups auch noch die Koordination trainiert. Und so geht's: Hände schulterbreit an die Kantel legen und dann das Brustbein Richtung Cube im Wechsel senken und heben.

Übung 7: Bergsteiger

Weiter geht's auf dem Cube, diesmal in der klassischen Plank-Stellung: Ellbogen auf den Cube stützen und die Beine ausstrecken. Nun im Wechsel die Knie Richtung Cube ziehen. Ein krönender Abschluss für die Rumpfmuskulatur!

Aus diesen 7 Übungen lässt sich nun ein effektiver Zirkel gestalten, der den gesamten Körper fordert. Z.B. 3 Durchgänge á 1 Minute und fertig ist ein schweißtreibendes Full-Body-Workout!

Cool-down: Regeneration mit der Massage-Rolle

Nach jedem guten Workout darf eine abschließende Regeneration natürlich nicht fehlen. Hier kommt die Massage-Rolle zum Einsatz, und zwar an jedem Muskelareal, welches im Zirkel gefordert wurde. Also nochmal runter auf die Matte und im langen Sitz die Blackroll unter die Wade geklemmt. Nun in großen Bewegungen die gesamte Wadenmuskulatur ausrollen. Das Gleiche kann natürlich auch mit den Oberschenkeln und dem Rücken gemacht werden.

Rückruf vereinbaren
Die von Ihnen übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert um Ihre Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.