Physiotherapie und Rehabilitation - Gesund bis ins hohe Alter

Statt voreiligen Operationen und dauerhafter Gabe von Schmerzmitteln kommt heute der Physiotherapie wie der Rehabilitation bei Erkrankungen am Bewegungsapparat immer größere Bedeutung zu. Dabei geht es neben der Therapie auch um Prävention und Regeneration. Hier findest Du zu diesen Themen interessante Forschungsergebnisse, verknüpft mit Therapieansätzen, aufschlussreiche Experteninterviews zu vielen physiotherapeutisch wichtigen wie interessanten Fragestellungen sowie spannende Fachbeiträge aus der Praxis für die Praxis.

Statt voreiligen Operationen und dauerhafter Gabe von Schmerzmitteln kommt heute der Physiotherapie wie der Rehabilitation bei Erkrankungen am Bewegungsapparat immer größere Bedeutung zu. Dabei geht es neben der Therapie auch um Prävention und Regeneration. Hier findest Du zu diesen Themen interessante Forschungsergebnisse, verknüpft mit Therapieansätzen, aufschlussreiche Experteninterviews zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Physiotherapie und Rehabilitation - Gesund bis ins hohe Alter

Statt voreiligen Operationen und dauerhafter Gabe von Schmerzmitteln kommt heute der Physiotherapie wie der Rehabilitation bei Erkrankungen am Bewegungsapparat immer größere Bedeutung zu. Dabei geht es neben der Therapie auch um Prävention und Regeneration. Hier findest Du zu diesen Themen interessante Forschungsergebnisse, verknüpft mit Therapieansätzen, aufschlussreiche Experteninterviews zu vielen physiotherapeutisch wichtigen wie interessanten Fragestellungen sowie spannende Fachbeiträge aus der Praxis für die Praxis.

Das Kniegelenk besteht aus schnell verletzbaren Strukturen, welche durch Überbeanspruchungen und Überlastungen, insbesondere bei Sportlern, in Mitleidenschaft gezogen werden können. Häufig von Verletzungen betroffen sind die Kreuzbänder. Sie sind in ihrer Funktion als Stabilisatoren des Kniegelenkes unverzichtbar. Eine Verletzung kann mit schwerwiegenden Folgen für die Funktionalität des Gelenkes einhergehen.
Nach einer Knieverletzung bekommen viele Menschen von ihrem Orthopäden die Diagnose: eingerissener oder gar zerstörter Meniskus. Im gleichen Atemzug empfehlen viele Ärzte als sinnvollste Behandlung eine Operation. Doch mittlerweile mehren sich die Hinweise, dass sich Meniskusläsionen oft auch ohne einen solchen Eingriff bessern.
Nach einem systematischen Review von acht Studien nach Knie- und Hüft-TEP-Operationen, Rotatorenmanschetten- und Kreuzbandrekonstruktionen lautet das Fazit eines australischen Forscherteams: Postoperative Physiotherapie im Wasser verbessert Schmerzen, Bewegungsausmaß und Funktion des betroffenen Gelenks mindestens ebenso gut wie ihr Pendant an Land.
Nach einem chirurgischen Eingriff an einer gerissenen Achillessehne stellt sich immer wieder die Frage: Ist Ruhigstellen oder Bewegen besser? Wissenschaftler aus Shanghai haben diese Problematik nun genauer untersucht. Für ihre Meta-Studie werteten sie die Untersuchungsdaten von 402 Patienten aus verschiedenen bereits vorliegenden Studien von 1990 bis 2013 aus.
Ein spezifisches, physiotherapeutisches Übungsprogramm kann drei von vier Patienten mit einer atraumatischen Rotatorenmanschetten-Ruptur vor einer Operation bewahren – so die bemerkenswerten Ergebnisse einer Untersuchung der US-amerikanischen MOON-Schultergruppe.
Ein neuer Behandlungsansatz in der Chirurgie könnte die Art der knochenversorgenden Operationen grundlegend verändern: Wissenschaftler der Tufts University in Massachusetts haben Schrauben aus reiner Seide für die Behandlung von Frakturen eingesetzt.
Rückruf vereinbaren
Die von dir übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert, um deine Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Terminanfrage Kundenberatung erfolgreich versendet.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.