Aktivreisen sind erholsamer als fauler Strandurlaub

Eine Umfrage der Deutschen Sporthochschule Köln unter 1013 Deutschen zwischen 25 und 69 Jahren ergab: Knapp drei Viertel der Befragten haben in einem abwechslungsreichen und vielseitig gestalteten Urlaub den größten Erholungseffekt.

Prof. Ingo Froböse vom Zentrum für Gesundheit der Kölner Sporthochschule kann dies nur bestätigen. Wer im Urlaub nur auf der faulen Haut liegt, ist im Nachhinein deutlich weniger erholt als jemand, der in seinen Ferien körperlich aktiv war. Nach einer aktiven und erholsamen Auszeit lassen sich bis zu zehn Wochen lang weniger Stresshormone im Körper nachweisen – er ist damit stressresistenter. Dazu wird das Immunsystem besser gestärkt und ist somit im Alltag widerstandsfähiger gegen Bakterien und Viren.

Darüber hinaus zeigte sich bei der Untersuchung: Frauen fällt es allgemein schwerer, im Urlaub abzuschalten. Rund 43 Prozent können nur schwer den Alltag hinter sich lassen. Bei den Männern dagegen waren es 10 Prozent weniger.

Rückruf vereinbaren
Die von dir übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert, um deine Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.