Fitnesswissen


Experteninterview:

„Nur die Vorstellungskraft ist die limitierende Grenze bei der Erstellung des Trainings“

Personal Trainer Lamar Lowery im Interview über Functional Training


aeroSling – Outdoorfitness zum Abhängen

Keine Lust aufs Studio? Jetzt ist die Outdoorsaison wieder in vollem Gange. Wer nun etwas nach Feierabend für seine Fitness an frischer Luft tun will, kann clevere Geräte wie den ARTZT vitality aeroSling einfach an den nächsten Baum hängen.

Fitnesstraining im Laufe der Zeit

Fitnesstraining umfasst meist freizeitsportliche Aktivitäten, die auf den Erhalt oder die Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit und Gesundheit abzielen. Der Begriff Fitnesstraining ist jedoch sehr allgemein gehalten und kann aus Kraft-, Ausdauer-, Schnellkraft-, Beweglichkeits- und Koordinationstraining bestehen. 

Fun-Workout mit dem Gymnastikball

Haben Sie schon einmal auf einem Gymnastikball gesessen? Der „Bürostuhl“, der den Rücken aufrichtet und verhindert, dass man sich in eine Rückenlehne lümmelt, hat sich bereits in den 90ern seinen Namen gemacht. Die Wirbelsäule wird durch das federnde Sitzen optimal be- und entlastet. Schonhaltungen werden vermieden.

Kettlebells – Das Training mit Kanonenkugeln

In den letzten Jahren geht der Boom der Kettlebells im Bereich des Fitnesstrainings um die Welt. Was auf den ersten Blick wirkt wie die neueste Entwicklung „made in USA“, ist tatsächlich ein Trainingsgerät mit jahrhundertealter Tradition.

Faszien genauer unter die Lupe genommen

Bis vor kurzem wurden Faszien als einfaches „Stützkorsett“ für die inneren Organe abgetan. Mittlerweile weiß man es besser: Faszien stützen nicht nur den Körper, sie tragen auch erheblich zu Gesundheit und Wohlbefinden bei.

Faszien – Neu im Fokus der Therapie

Wie jedes Organ im Menschlichen Körper, können auch die schützenden Faszien selbst Schaden nehmen – und damit den gesamten Organismus in Mitleidenschaft ziehen. Dank verschiedener Therapiemethoden können fasziale Verletzungen jedoch behandelt und sogar vorgebeugt werden.


Rollende Regeneration mit der Blackroll

Verspannungen gehören mittlerweile für viele zum Alltag. Gerade Menschen mit wenig Bewegung am Arbeitsplatz klagen oft über verspannte Nacken- und Rückenmuskulatur. Mithilfe der Blackroll können Sie sich ganz einfach selbst massieren.



Schwerelos Om

Yoga ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Verbiegen, verdrehen und stretchen -  wer Yoga macht, kann besser schlafen, der Blutdruck reguliert sich, Depressionen werden gemindert und die Herzfrequenz normalisiert sich. An Land können Yogaübungen für manch einen jedoch zu unüberwindbaren Hürden werden. 


Gesund sitzen im Alltag

Wir sitzen. Im Büro, vor dem Fernseher oder im Auto. Mit durchschnittlich acht Stunden verbringen wir gut die Hälfte unserer täglichen Wachzeit im Sitzen - ein Wert, der auch durch regelmäßigen Sport nicht vollständig kompensiert werden kann. Ein aktives und somit gesünderes Sitzen ist im heutigen Alltag wichtiger denn je.

Sport im Freien belebt Geist und Körper

Rechtzeitig zur Sommerzeit zieht es viele Sportbegeisterte ins Freie. Raus aus Turnhallen und Fitnesscentern, hinein in die Natur. Denn Sport im Freien ist nicht nur gesund, sondern macht zudem auch glücklich. Die Möglichkeiten gehen dabei weit über Laufen und Radfahren hinaus.

Verbesserte geistige Leistungsfähigkeit durch Yoga

Verspannungen gehören mittlerweile für viele zum Alltag. Gerade Menschen mit wenig Bewegung am Arbeitsplatz klagen oft über verspannte Nacken- und Rückenmuskulatur. Mithilfe der Blackroll können Sie sich ganz einfach selbst massieren.

Schluss mit Ausreden – Sport in den Berufsalltag integrieren

„Morgen fange ich an“, lautet wohl der häufigste Gedanke vieler Menschen, die „eigentlich“ gerne regelmäßig Sport treiben würden. Der steigende Anteil sportlich Inaktiver in Deutschland zeigt jedoch, dass es meist bei den guten Vorsätzen bleibt.

Hilfe durch Core-Training bei chronischem Rückenschmerz

Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler aus Korea, nachdem sie ihre Probanden mit chronischem Low Back Pain (Schmerzen im unteren Rücken) über acht Wochen einem Core-Trainingsprogramm unterzogen.

Bewusste Ernährung kann multiple Sklerose verlangsamen

In einer neuen Kooperationsstudie der Neurologischen Kliniken der Ruhr-Universität Bochum stellten die Wissenschaftler die Interaktion des Immunsystems mit der bakteriellen Besiedlung des menschlichen Darms, des sogenannten Mikrobioms, in ihren Fokus.

Expressübungen für den Nacken

Allzeit bereit und immer auf dem Sprung – Flexibilität wird in Beruf und Alltag immer öfter verlangt. Für den Nacken ist das Gift. Bei den ersten Anzeichen von Verspannung heißt es: schnell handeln.

Rückenschmerzen – Was tun?

Rückenschmerzen stehen bei vielen Menschen an der Tagesordnung. Gerade in Berufen, die hauptsächlich im Sitzen ausgeführt werden müssen,  sind sie über kurz oder lang unvermeidbar. 


Mit dem Fazer by ARTZT vitality bei Olympia 2016

Wie sich Zehnkämpfer Ashton Eaton auf den Wettbewerb vorbereitet



Funktionelles Trainingsprogramm für Ausdauersportler

Ausdauertraining ist gesund: Es belebt Körper und Geist, regt das Herz-Kreislauf-System an und stärkt das Immunsystem. Zuviel des Guten kann hier jedoch auf Dauer auch schädlich sein. Gerade Leistungssportler haben früher oder später oftmals mit vorzeitigem Gelenkverschleiß durch jahrelange einseitige Belastung zu kämpfen. Wie Sie Ihr Training mit wenig Aufwand abwechslungsreicher gestalten können, erfahren Sie im folgenden Trainingsprogramm.

Training im Wasser mit Gymstick und Thera-Band

Was bis vor kurzem als neumodische Bezeichnung für die klassische Wassergymnastik angesehen wurde oder immer noch wird, erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Hallux valgus: Übungen zur verbesserten Zehenspreizung sinnvoll

Zu diesem Ergebnis kamen Forscher aus Korea, indem sie untersuchten, inwiefern aktive Übungen einen Effekt auf den Hallux valgus-Winkel, die Querschnittsfläche des M. abductor hallucis sowie den Hallux valgus-Winkel während der aktiven Abduktion haben.

Osteopathische Handarbeit gegen Migräne

Ungefähr sechs Prozent der Männer und sogar 18 Prozent der Frauen leiden darunter – die Migräne. Die extremen Kopfschmerzen – oftmals bis hin zur Übelkeit – lähmen die Betroffenen in regelmäßigen Abständen.

Burpees – der neue Fitnessklassiker

Sie sind in Fitnesskreisen in aller Munde und gleichermaßen geliebt und gehasst – die Burpees. Denn was ein wenig nach Bäuerchen klingt, ist eine der effektivsten Ganzkörperübungen derzeit.


Der kleinen Schwäche stark begegnen!

Astrid Landmesser Physiotherapeutin in eigener Praxis (www.kg-neuland.de) ist Fachreferentin bei verschiedenen urologischen und gynäkologischen Kongressen und Mitglied in anerkannten Fachverbänden (www.ag-ggup.de). Sie veranstaltet regelmäßig Seminare und Praxiseinheiten zum Thema Beckenboden und Inkontinenz, dabei sind Band und Ball ihr ständiger Begleiter.  

Reisetagebuch: Zurück aus Mexiko

Selbst leichte körperliche Betätigungen verlängern im Schnitt das menschliche Leben - das zeigt eine Studie von skandinavischen und US-amerikanischen Forschern mit einer Analyse von Daten aus 6 verschiedenen Untersuchungen. Die Ergebnisse belegen, dass Übergewichtige, die sich regelmäßig bewegten, durchschnittlich 3,1 Jahre älter werden als inaktive Normalgewichtige.

Ellenbogen-Tendinopathie: Exzentrik schlägt Konzentrik

In den letzten Jahren wurde unter Experten immer wieder debattiert, ob bei der Therapie einer Ellenbogen-Tendinopathie konzentrische oder exzentrische Übungen bevorzugt werden sollten.

Bewegung macht den Unterschied

Die ehemalige Physiotherapeutin Ursula Thiemens vermag in Mexiko weiterhin mit den Produkten von ARTZT zu begeistern. Im Auftrag des Senior Experten Service (SES) in Bonn, hilft sie in Mexiko Menschen, die auf physiotherapeutische Hilfe angewiesen sind.

Laufen, wenn die Nase läuft?

Sport stärkt die Körperabwehr – das ist allgemein bekannt. Doch was tun, wenn sich das Immunsystem schon gegenüber Halsschmerzen, Schnupfen und Kopfweh geschlagen geben musste? 


Erfahrungsbericht:

Das Flowin‐Training in Rückenprogrammen

Hans-Dieter Kempf über rückenspezifisches Training mit Flowin


Periphere arterielle Verschlusskrankheit – Gehtraining besser als Operation

Was im Volksmund als „Schaufensterkrankheit“ oder Raucherbein“ bekannt ist, ist eine Durchblutungsstörung der Beine, die bei längeren Gehstrecken starke Beinschmerzen verursacht und unbehandelt sogar zur Amputation führen kann.

Sport mit Spaß – weniger Appetit anschließend

Vielen Sporttreibenden stellt sich immer wieder die Frage, warum sie weiter zunehmen, obwohl sie regelmäßig aktiv sind. Laut einer US-amerikanischen und französischen Untersuchung könnte das daran liegen, dass mit zu wenig Freude an die körperliche Tätigkeit herangegangen und es zu sehr als Pflichtprogramm gesehen wird.

Arthroskopie des Kniegelenks ohne Nutzen

In Deutschland erkranken heutzutage 17 Prozent der Männer und 27 Prozent der Frauen im Laufe ihres Lebens an Gonarthrose, der Arthrose im Kniegelenk. Dabei ist ein weitverbreiteter therapeutischer Ansatz, im Zuge einer Arthroskopie das Gelenk zu spülen (Lavage) und gegebenenfalls krankhaft veränderte Meniskus- oder Knorpelanteile abzutragen (Debridement). 

Nach Knie-TEP-OP: Besseres Outcome durch Koordinationstraining

In einer aktuellen Studie untersuchten taiwanesische Wissenschaftler über einen Zeitraum von acht Wochen 113 Patienten nach Knie-TEP-Operationen in zwei Gruppen. Während die Probanden der ersten Gruppe nur ein funktionelles Training aus Mobilisations- und Kräftigungsübungen für das Knie- und Hüftgelenk erhielten, ...


Erfahrungsbericht:

Training mit dem Gymstick

Christian Thomas über die Anwendung des Gymstick Original


Extraportion Schlaf beugt Diabetes vor

Patienten mit Diabetes vom Typ 2 sind nicht in der Lage, das von Ihnen produzierte Insulin effektiv zu nutzen, oder entwickeln sogar eine Resistenz gegen das Hormon. Davon ist mittlerweile rund jeder zehnte Deutsche betroffen. Wird allerdings die Sensitivität des Organismus für Insulin nicht negativ beeinflusst, beugt das der Entstehung einer Diabetes-Erkrankung vor.

Yoga schärft die Kognition

Obwohl sich Yoga rund um den Globus zunehmender Beliebtheit erfreut, steckt die Yoga-Forschung bisher noch in ihren Kinderschuhen. Wissenschaftler der University of Illinois untersuchten nun allerdings, inwiefern Yoga mehr ist als nur Körpertraining.

Nur 2 Minuten am Tag – Eine wertvolle Investition

Nur 2 Minuten am Tag – Eine wertvolle Investition in Ihre Gesundheit! Wer tagein, tagaus in leicht nach vorn gebeugter Haltung am Schreibtisch sitzt, permanent am Computer arbeitet, Patienten behandelt oder Auto fährt, leidet früher oder später an Nacken-Schulter-Schmerzen.

Functional Athletics in der Physiotherapie - der neue (alte) Weg für eine gesunde Zukunft

„Functional Training“, „Athletik Training“, „Physical Fitness“ oder „Core Performance“  sind nur einige von vielen Begriffen für intelligente Trainingstools aus der Sporttherapie, die an die Kenntnisse des Funktionieren des menschlichen Körpers gekoppelt sind.


Erfahrungsbericht:

“Spielerisch fit” - ein neues Bewegungsprogramm für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter

Daniela Pfaffenberger über Bewegungsprogramme für Kinder



Erfahrungsbericht:

Stabilisationstraining mit dem Thera-Band Stabilitätstrainer bei OS training & therapie

Oliver Schmidtlein setzt auf den Thera-Band Stabilitätstrainer


Reisetagebuch: Reha-Training mit ARTZT vitality, Thera-Band und TOGU

Die im Ruhestand befindliche Physiotherapeutin Ursula Thiemens engagiert sich in Mexiko weiterhin für Menschen mit körperlicher Behinderung.

Meilenstein in der Typ-1-Diabetes-Forschung

Patienten mit Typ-1-Diabetes mangelt es an insulinproduzierenden Zellen, sogenannten Beta-Zellen, da sich ihr Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet und dabei die Zellen der Bauchspeicheldrüse angreift und zerstört.

Sport senkt Risiko für Depressionen

Bei der Behandlung von depressiven Störungen werden körperliche Aktivitäten und Sport schon länger wirksam eingesetzt, denn ihr Effekt gilt als wissenschaftlich erwiesen. Wie diese Therapie jedoch wirkt und welche Mechanismen ihr zugrunde liegen, war bisher nicht klar.

Optimismus bringt weniger Probleme mit Herz und Kreislauf

Kaum zu glauben, dass die Sicht auf ein halb gefülltes Wasserglas das Herz-Kreislauf-System beeinflusst.

Bewegung kommt nach Schlaganfall häufig zu kurz

Nach einem Schlaganfall ist Bewegung während der Reha ein wichtiger Bestandteil. Doch ist diese Maßnahme abgeschlossen und der Patient wieder in seinem heimischen Umfeld, kommen körperliche Aktivitäten oft zu kurz.

Bewegung nach Achillessehnen-Operation

Nach einem chirurgischen Eingriff an einer gerissenen Achillessehne stellt sich immer wieder die Frage: Ist Ruhigstellen oder Bewegen besser? Wissenschaftler aus Shanghai haben diese Problematik nun genauer untersucht. 


Erfahrungsbericht:

BOSU und Flowin im professionellen Leistungssport

Carolin Hingst über BOSU Balance Trainer und Flowin


Rotatorenmanschetten-Ruptur: Übungsprogramm gegen OP

Ein spezifisches, physiotherapeutisches Übungsprogramm kann drei von vier Patienten mit einer atraumatischen Rotatorenmanschetten-Ruptur vor einer Operation bewahren – so die bemerkenswerten Ergebnisse einer Untersuchung der US-amerikanischen MOON-Schultergruppe.

Sport im Grünen ist gesünder

In der heutigen Zeit ist die arterielle Hypertonie – der Bluthochdruck – ein weit verbreitetes Krankheitsbild. Dabei zeigen sich die ersten Anzeichen der Erkrankung mittlerweile in immer jüngeren Altersgruppen.

Verbesserte HWS-Beweglichkeit durch Kieferbehandlung

iefergelenk und HWS liegen bekanntermaßen funktionell dicht beieinander, doch beeinflusst eine manuelle Therapie am Kiefergelenk gleichermaßen die Beweglichkeit der Halswirbelsäule?

Stärkere Krebsabwehr durch Sport

Der positive Einfluss sportlicher Aktivitäten auf die Prävention von Krebserkrankungen gilt wissenschaftlich als anerkannt. Bei einer vorliegenden Krebserkrankung hielten Mediziner Sport und Bewegung allerdings lange für risikoreich. 


Erfahrungsbericht:

Funktionelles Training für Radfahrer

Dr. Kim Tofaute gibt Tipps für das Training mit Therapiekreises, Übungsband und BLACKROLL


Migräne: Ganglion-Betäubung als Behandlungsmethode

Die Betäubung eines Nervenknotens im Schädel könnte sich als neuartige Behandlung von Migräne-Patienten entwickeln.

Paracetamol ohne Wirkung bei Rückenschmerzen

m Rahmen eines systematischen Reviews nahmen Wissenschaftler unter die Lupe, wie das Schmerzmittel Paracetamol die Schmerzstärke bei Betroffenen mit Lendenwirbelsäulenschmerzen oder einer Osteoarthritis in Knie- oder Hüftgelenk beeinflusst.

Zufriedener mit zeitoptimiertem Training

Dass richtig betriebener Gesundheits- oder Fitnesssport maßgeblich zur Vermeidung von stark verbreiteten Krankheiten wie Rückenschmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes beitragen kann, ist durchaus bekannt. 

Fit auch ohne Fitnessstudio

Um fit zu werden, muss man nicht zwangsläufig Gewichte an Geräten im Fitnessstudio stemmen. Denn das allerbeste Trainingsgerät hat jeder Mensch jederzeit dabei: sein eigenes Körpergewicht. 


Im Handumdrehen durch den Computeralltag

Ob beruflich oder in der Freizeit – viele Menschen verbringen einen beträchtlichen Teil ihrer Zeit vor dem Computer. Durch die starre Körperhaltung sind Schmerzen in Nacken, Rücken und Handgelenken unvermeidlich.



Experteninterview:

„Man muss Zeit für Entspannung und Bewegung reservieren“

Olympiasiegerin Heike Henkel über Fitnesstraining im Berufsalltag


Schwangerschaftssport fördert Babys Hirnentwicklung

Zeigten frühere Untersuchungen bereits, dass Sport während der Schwangerschaft nicht nur Rückenprobleme, Depressionen und eine zu große Gewichtszunahme der Mutter vermindert, sondern zudem das Risiko für Übergewicht beim Nachwuchs sinken lässt, ...

Umstieg in Barfußschuhe langsam angehen

In den letzten Jahren kommen die sogenannten Barfußschuhe für die sportliche Laufrunde mehr und mehr in Mode. Dabei sind sich Wissenschaftler und Experten bezüglich der Vor- und Nachteile dieses Laufstils noch sehr unklar.

So reagieren Knorpelzellen auf Belastung

Viele vorangegangene Untersuchungen haben bereits gezeigt, dass übermäßige Beanspruchung des Gelenkknorpels eine Degeneration bewirken und zur Arthrose führen kann. Physiologische, mechanische Belastungen der Gelenke sind dagegen notwendig, um das Knorpelgewebe zu erhalten. 

MS: Weniger Krankheitssymptome durch Vitamin D?

Etwa 122.000 Menschen leiden in Deutschland unter Multipler Sklerose (MS), bei der sich in den Lymphknoten krankhafte Immunzellen vom Typ der T-Helferzellen bilden und in den Blutkreislauf gelangen. Von dort aus dringen sie in Gehirn und Rückenmark ein und greifen die schützenden Myelinhüllen der Nervenfasern an. 


Experteninterview:

„Im Leistungssport wird nicht zwingend die gesündeste Entscheidung getroffen“

Alex-Meier-Physio Björn Reindl zur Rehabilitation von Leistungssportlern


Rope Skipping

Für eine Extra-Portion Spaß beim Workout sorgt das Rope Skipping. Es ist ein ausgezeichnetes Fitnesstraining, das Abwechslung in den Trainingsplan bringt und wunderbar der Figur schmeichelt.

Bisher unbekanntes Ligament im Knie entdeckt

Im Zeitalter von MRT, CT und Elektronenmikroskopen sollte man meinen, der menschliche Körper sei ausreichend erforscht, um jeden Muskel, jeden Knochen und jedes Ligament zu kennen. Doch belgische Wissenschaftler der Universitäts-Klinik in Leuven entdeckten nun eine bisher nicht erkannte anatomische Struktur am Knie – das anterolaterale Ligament (ALL).

Frauen geht schneller die Puste aus

Egal ob beim Treppensteigen oder beim Langstreckenlauf – Frauen haben schneller mit Kurzatmigkeit zu kämpfen als gleichaltrige Männer. Die Gründe dafür erforschten nun kanadische Wissenschaftler der McGill Universität in Montreal.

Nach Schlaganfall – Kraft exzentrisch trainieren

Nach einem Schlaganfall profitieren die Patienten in Bezug auf das Gehverhalten oftmals sehr stark von einem neuromuskulären Training der betroffenen Extremität. Amerikanische Wissenschaftler untersuchten in diesem Zusammenhang nun, inwiefern dabei ein konzentrisches oder exzentrisches Krafttraining – kombiniert mit Laufbandtraining – effektiver ist.


Experteninterview:

„Es gibt kein Entweder-oder, sondern immer nur ein Zusammen“

DOSB-Sportphysiotherapeut Christian Röhrs über Kinesiologisches Taping


Nach der OP ab ins Wasser

Nach einem systematischen Review von acht Studien nach Knie- und Hüft-TEP-Operationen, Rotatorenmanschetten- und Kreuzbandrekonstruktionen lautet das Fazit eines australischen Forscherteams: Postoperative Physiotherapie im Wasser verbessert Schmerzen, Bewegungsausmaß und Funktion des betroffenen Gelenks mindestens ebenso gut wie ihr Pendant an Land.

COPD: Bessere Atmung dank Yoga

Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung – kurz COPD – dieser etwas sperrige Begriff bezeichnet eine Art Dauer-Bronchitis mit Husten, Auswurf und bei körperlicher Anstrengung Atemnot. Der Großteil aller COPD-Patienten sind (ehemalige) Raucher oder sogar dem Passivrauchen ausgesetzte Menschen, die aufgrund dieser Erkrankung mit einer deutlichen Verschlechterung der Lungenfunktion leben müssen.

Sport bewirkt oft mehr als Medikamente

Der positive Effekt von Sport und Bewegung auf die Gesundheit ist zwar schon lange bekannt, dennoch gab es bisher nie eine Untersuchung darüber, wie gut Sport im Vergleich zu gebräuchlichen Medikamenten abschneidet. 

Fahrradfahren beugt Erkältungen vor

Die täglichen Wegstrecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück zu legen reduziert die Gefahr einer Erkrankung immens. Zusätzlich wird durch die Bewegung an der frischen Luft gleichzeitig das Immunsystem gestärkt.


Experteninterview:

„Krafttraining für Kinder ist immer ein Lerntraining und kein kleines Erwachsenentraining“

Bronze-Olympionike Martin Zawieja im Interview zu Krafttraining für Kinder


Nach Sprunggelenksdistorsionen – Schiene oder Tape?

Schon lange gibt es die Diskussion, inwiefern nach einer OSG-Distorsion ein Tapeverband sinnvoller ist als eine Schiene. Doch nun zeigt eine Studie von niederländischen Forschern: Einen funktionellen Unterschied zwischen beiden Methoden gibt es nicht. 

Akupunktur mindert Stress

In ihrer Heimat China ist die Akupunktur schon seit über 2.000 Jahren fester Teil der traditionellen Heilkunst.Durch Reizung bestimmter Punkte auf den sogenannten Meridianen soll der Energiefluss im Körper beeinflusst und in Einklang gebracht werden. 

Aktivreisen sind erholsamer als fauler Strandurlaub

Eine Umfrage der Deutschen Sporthochschule Köln unter 1013 Deutschen zwischen 25 und 69 Jahren ergab: Knapp drei Viertel der Befragten haben in einem abwechslungsreichen und vielseitig gestalteten Urlaub den größten Erholungseffekt.

Sonnenstrahlen senken den Blutdruck

Nach dem langen Winter freut sich ein jeder über die ersten Sonnenstrahlen. Und das völlig zu Recht, wie britische Wissenschaftler nun herausgefunden haben: Sonnenschein ist nicht nur gut für's Gemüt, sondern auch für unser Herz.


Experteninterview:

„Wir wollen neue Reize setzen und Verbindungen bauen, die man im Alltag nutzen kann“

Life Kinetik-Entwickler Horst Lutz über sein innovatives Bewegungsprogramm


Sitzbälle: Tatsächlich ein guter Bürostuhl-Ersatz?

Vor einigen Jahren eroberten die bunten Sitzbälle in rasender Geschwindigkeit die deutschen Büros. In vielen Fällen verstauben sie jedoch mittlerweile in der Abstellkammer, da sie ihr Versprechen, vor Rückenproblemen zu schützen, nicht halten konnten. Dabei sind sie ein durchaus vielfältig einsetzbares Trainingsgerät.

Was tun, wenn der Patient nicht zahlt?

Schulden beim Stromanbieter, den Dispokredit überzogen oder bei Freunden in der Kreide stehen: Jeder zehnte Deutsche gilt dem Bundesverband deutscher Inkasso-Unternehmen zufolge als verschuldet. 

Parkbank wird zur Aktivbank

Die Temperaturen steigen langsam und die Tage werden wieder merklich länger: Bessere Voraussetzungen für ein Fitness-Training im Freien gibt es kaum! An der frischen Luft kann der Körper mit jedem Atemzug deutlich mehr Sauerstoff aufnehmen und die Muskeln werden damit leistungsfähiger.

Joggen oder Walken – auf die Distanz kommt es an

Dass das eher moderate Walken sowie das anstrengendere Joggen das Risiko für koronare Herzerkrankungen, Blutdruck, erhöhte Cholesterinwerte sowie Diabetes verringern, ist hinlänglich bekannt. Doch hat eine der Sportarten größere Vorzüge für unsere Gesundheit?


Experteninterview:

„Einen blauen Fleck bekommt man schnell wieder in den Griff, Frakturen jedoch nicht“

Prof. Dr. Nadja Schott zur Sturzprävention und Minimierung von Sturzfolgen


High Intensity Training nicht für Anfänger geeignet

Das sogenannte High Intensity Training, ein Trainingskonzept mit kurzen, aber sehr intensiven Übungen, steht derzeit bei vielen Fitnessstudios im Programm. Vielerorts wird dabei mit einem schnellen Trainingserfolg geworben. Doch Experten betonen, dass diese Trainingsform nicht für Anfänger geeignet ist.

Weniger Spritzen und OPs durch frühzeitige Physiotherapie

Gehen Patienten mit akuten Rückenschmerzen innerhalb von 30 Tagen zum Physiotherapeuten, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sie im nachfolgenden Jahr LWS-Injektionen brauchen oder gar operiert werden müssen.

Fibromyalgie: Nervenschäden als körperliche Ursache

Fibromyalgie-Patienten haben mit ihren zum Teil starken, chronischen Schmerzen in mehreren Körperregionen nicht selten einen frustrierenden Ärztemarathon hinter sich, denn die Krankheit lässt sich weder durch ärztliche Untersuchungen noch durch Laborwerte nachweisen. 

Rückentraining mit Spiegelbild

Früher oder später hat jeder Physiotherapeut Patienten mit Arthrose zur Behandlung in seiner Praxis. Oftmals entwickelt sich dieser Verlust an Knorpelgewebe – verbunden mit schmerzhaften Entzündungen und Knochenveränderungen – im Alter aufgrund hoher (Fehl-)Belastungen und Verschleiß oder wird durch Gelenkverletzungen ausgelöst. 


Experteninterview:

„Für mich ist die Fazerbehandlung einfach eine qualitative Steigerung der Therapie“

Dr. Jürgen Förster gibt Einblicke in die Fazertherapie


Gentherapie mindert Knorpelabbau im Gelenk

Früher oder später hat jeder Physiotherapeut Patienten mit Arthrose zur Behandlung in seiner Praxis. Oftmals entwickelt sich dieser Verlust an Knorpelgewebe – verbunden mit schmerzhaften Entzündungen und Knochenveränderungen – im Alter aufgrund hoher (Fehl-)Belastungen und Verschleiß oder wird durch Gelenkverletzungen ausgelöst.

Zu viele deutsche Schulkinder sind Bewegungsmuffel

Über 80 Prozent der deutschen Jugendlichen bewegen sich zu wenig – das zeigt eine Studie von Forschern der Universität Bielefeld. Diese Untersuchung ist Teil einer umfassenden Erhebung der Weltgesundheitsorganisation WHO zum Gesundheitsverhalten von Schulkindern in etwa 40 Ländern. 

Physiotherapie ist Therapie der Wahl bei Epicondylitis lateralis

Der Tennisellenbogen ist in jeder Physiotherapiepraxis ein bekanntes Krankheitsbild. Dabei ist die Therapie oftmals langwierig und nur mit kleinen Erfolgserlebnissen verbunden. Ein Forscherteam der Universität Queensland in Brisbane hat nun untersucht, welche Therapie bei einer Epicondylitis am wirksamsten ist – Steroidinjektionen, Physiotherapie, eine Kombination von beidem oder einfaches Abwarten.

Nach Schlaganfall – erst kräftigen, dann funktionell trainieren

Lange Zeit wurde ein „reines“ Krafttraining bei Patienten mit einer Hemiparese vermieden, da man annahm, die Widerstandsübungen könnten eine Spastik steigern. Diese Ansicht ist mittlerweile überholt. Allerdings haben amerikanische Forscher nun untersucht, welche Effekte eine Kombination von Krafttraining mit aufgabenspezifischem Training bei hemiplegischen Patienten nach einem Schlaganfall hat.


Experteninterview:

„Hin und wieder braucht jeder auch mal etwas für die Seele“

Ernährungsberater Stephan Müller über Ernährung für Sportler


Besser heilende Knochen durch Nano-Paste

Wurden Knochen so stark durch Unfälle gebrochen oder auch durch Tumor-Operationen geschädigt, mussten Ärzte bisher entweder gesundes Knochengewebe transplantieren oder künstliches Material verwenden. 

Nackenprobleme durch Tablet-PCs

Die Frage nach PC- oder Notebook-Nutzung während einer Anamnese – im besonderen bei Patienten mit Nackenbeschwerden – ist heutzutage ja schon gang und gäbe. Inzwischen ist es allerdings bei der „Hardware-Abfrage“ auch sinnvoll, Tablet-PCs nicht zu vergessen. 

Zuverlässigkeit der HWS-Stabilitätstests auf dem Prüfstand

Das Kniegelenk besteht aus schnell verletzbaren Strukturen, welche durch Überbeanspruchungen und Überlastungen, insbesondere bei Sportlern, in Mitleidenschaft gezogen werden können. Häufig von Verletzungen betroffen sind die Kreuzbänder. 

Wieso werden Schmerzen chronisch?

Mit dieser Frage hat sich nun ein Forscherteam aus den USA genauer befasst, denn viele Menschen leiden chronisch unter Schmerzen, obwohl medizinisch dafür keine Ursache gefunden werden kann.

Kreuzbandriss - Was tun?

Bevor man einen Patienten mit manuellen Techniken an der oberen HWS behandelt, sollte man die Stabilität der zervikalen Ligamente untersuchen. Dafür greift der Therapeut häufig auf den Anterior-Shear-Test sowie den Distraktionstest zurück.

Bandscheibenvorfall - Symptome und Behandlung

Akute Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule, welche mit deutlichen Bewegungseinschränkungen und Parästhesien (Missempfindungen) begleitet werden, sollten schnellstmöglich ärztlich untersucht und abgeklärt werden. 


Experteninterview:

„Sport stärkt das Selbstbewusstsein, motiviert und wirkt somit der Isolation entgegen“

Dr. Marco Herbsleb im Interview über sportliche Aktivität mit Handicap


Sonnengruß & Co. ersetzen Psychopharmaka

In dem letzten Jahrhundert hat sich Yoga auch in der westlichen Welt mittlerweile zu einer der populärsten Entspannungstechniken entwickelt – hilft es doch sehr gut bei Stress und geistiger sowie seelischer Verkrampfung.

Denksport gegen Schmerzen

Schmerzen können sich am ganzen Körper, in verschiedenen Formen und mit unterschiedlicher Intensität bemerkbar machen, akut oder chronisch auftreten und haben dabei immer den selben Sinn: Unser Körper möchte uns mitteilen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Forscher sind in diesem Zusammenhang nun der Frage auf der Spur, durch welche Mechanismen im menschlichen Körper Schmerzen entstehen.

Geringeres Herzinfarkt-Risiko durch Erdbeeren und Heidelbeeren

Frauen, die mindestens dreimal wöchentlich Erdbeeren oder Heidelbeeren essen, haben ein geringeres Herzinfarkt-Risiko. Das ergab eine amerikanisch-britische Langzeitstudie mit 93.600 Frauen über einen Zeitraum von 18 Jahren. 

Bessere Quadrizeps-Stimulation mit Bandage

Laut einer kontrollierten Studie von Heidelberger Forschern lassen sich nach einer vorderen Kreuzbandplastik Kraft und Funktion des Quadrizeps mithilfe elektrischer Muskelstimulationen durch eine spezielle Oberschenkelbandage schneller verbessern als mit konventioneller oder ganz ohne Elektrostimulation.


Experteninterview:

„Beim betrieblichen Gesundheitsmanagement geht es um das große Ganze“

Diplom-Sportwissenschaftlerin Charlotta Cumming über betriebliches Gesundheitsmanagement


Nackenverspannungen richtig behandeln

Eine Verspannung im Schulter-Nackenbereich ist keine Diagnose eines eigenständigen Krankheitsbildes. Sie ist vielmehr eine unangenehme Begleiterscheinung von mehr oder weniger großen körperlichen oder auch psychisch-emotionalen Erkrankungen.

Knieschmerzen erfolgreich behandeln

Obwohl bei Untersuchungen mittels Magnetresonanztomografie (MRT) oder Computertomografie (CT) keine Hinweise auf einen pathologischen Befund im Kniegelenk gefunden werden, wird trotz alledem oft eine Arthroskopie des Gelenkes in Erwägung gezogen. 

Migräne - Ursachen und therapeutische Möglichkeiten

Etwa zehn Prozent der Bevölkerung leiden an der neurologischen Erkrankung der Migräne. Dabei tritt sie bei Frauen ungefähr dreimal so häufig auf wie bei Männern. Unerträgliche und hämmernde Kopfschmerzattacken in Verbindung mit Übelkeit, Erbrechen und neurologische Ausfällen können Hinweise auf eine bestehende Migräne sein.

Training bei COPD – Na klar, aber wie trainiert man richtig?

Die Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist den meisten eher als „Raucherlunge“ bekannt. Die Symptome bleiben dieselben: Husten, vermehrter Auswurf und Atemnot bei Belastung. Richtig ausgeführt, kann Sport auch hier eine therapeutische Alternative zur medikamentösen Behandlung darstellen.


Experteninterview:

„Der Alltag bietet Bewegungsverführungen, die nur darauf warten, erkannt und genutzt zu werden“

BAG-Referentin Miriam Cote spricht über Bildung - Bewegung - Gesundheit



Experteninterview:

„Bewegung beginnt im Mutterleib und sollte in ein lebenslanges Spielen übergehen“

Diplom-Sportökonomin Astrid Buscher im Interview über kindliche Entwicklung