Sport im Freien belebt Geist und Körper

Rechtzeitig zur Sommerzeit zieht es viele Sportbegeisterte ins Freie. Raus aus Turnhallen und Fitnesscentern, hinein in die Natur. Denn Sport im Freien ist nicht nur gesund, sondern macht zudem auch glücklich. Die Möglichkeiten gehen dabei weit über Laufen und Radfahren hinaus.

Sonnenstrahlen haben in der Tat die Kraft und Stärke, sich vielfältig auf Körper und Psyche eines Menschen auszuwirken. Treffen sie auf unsere Haut, wird das Glückshormon Serotonin freigesetzt. Es steigert das allgemeine Wohlbefinden und verwandelt depressive Verstimmungen und Müdigkeit in eine gesteigerte Leistungsfähigkeit und ein offenes und positives Lebensgefühl. Das Hormon Melatonin wird parallel dazu an Tagen, an denen es länger hell ist, beachtlich zurückgedrängt und macht den Menschen dadurch wacher und fitter. Zudem wird durch die Sonneneinstrahlung auf den Körper das Vitamin D im Körper produziert. Es handelt sich dabei um einen Stoff, der wichtig für unser Immunsystem, alle Muskeln, Zähne und Knochen ist. Zusätzlich liefert die frische Luft mehr Sauerstoff für den Körper, wodurch die Muskeln wiederum leistungsfähiger werden. Das Training in der Natur macht also nicht nur mehr Spaß, es ist auch effektiver.

Ein Outdoor-Training muss dabei nicht immer aus den Klassikern Laufen oder Radfahren bestehen. Mit dem richtigen Equipment ist ein geräteunterstütztes Trainingsprogramm auch außerhalb des Fitnessstudios möglich. Schlingentrainer wie der ARTZT vitality aeroSling eignen sich beispielsweise hervorragend für ein intensives und abwechslungsreiches Outdoor-Training – einfach an den nächsten Baum gehängt, kann es sofort losgehen! Schlingentraining eignet sich besonders für die Verbesserung von Rumpfkraft, Ausdauer und Muskelkoordination.

Bekannt geworden durch den deutschen Profi-Fußball ist das sogenannte Ropetraining. Hier werden dicke Seile – eben jene Ropes – mithilfe der Arme in Schwingung versetzt, für ein effektives (und anstrengendes!) Ganzkörpertraining, bei dem auch die tiefliegende Muskulatur beansprucht wird. Mithilfe eines Erdankers lässt sich ein Rope schnell und unkompliziert im Erdreich fixieren, während die Gruppentrainingsplattform ein gemeinsames Training für bis zu zehn Personen ermöglicht. Diese lässt sich einfach mit herkömmlichen Hantelscheiben beschweren und macht eine Fixierung mit Schrauben oder Bolzen überflüssig.

Auch die Umwelt selbst kann als Outdoor-Fitnessstudio genutzt werden: Mittlerweile gibt es deutschlandweit an Parkbänken installierte Übungsanleitungen. So können Sie an einer solchen ganz einfach Übungen wie Dips, Liegestütz oder Ausfallschritte absolviert werden. Die Möglichkeiten für ein abwechslungsreiches Outdoor-Training mit oder ohne Geräte sind grenzenlos.

Passende Artikel
Rückruf vereinbaren
Die von dir übermittelten Informationen werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert, um deine Kontaktanfrage zu bearbeiten.
Rückruf vereinbaren
Rückruf erfolgreich angefordert.
Formular konnte nicht verarbeitet werden.