ARTZT vitality Fitness-Ball Professional Ø 45 cm, silber

17,95 €
Inkl. MwSt. | zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
1-3 Werktage Lieferzeit

* Pflichtfelder

17,95 €
Inkl. MwSt. | zzgl. Versandkosten
ARTZT vitality
LA-5063
Testimonial
  • Produktbeschreibung
  • Häufige Fragen
  • Kundenmeinungen
  • Übungen
  • Ratgeber

Details

Mehr als nur gesund sitzen!

Seit über einem halben Jahrhundert sitzen, üben und entspannen Personen aller Altersklassen auf den  großen runden und farbenfrohen Bällen. Zunächst nur in der Medizin eingesetzt, fand der große Ball über den Einsatz bei Präventionsprogrammen von Krankenkassen Einzug in nahezu jeden Privathaushalt und genießt noch heute große Beliebtheit bei Sport und Bewegung, Therapie und Gesundheit, Freizeit und Spiel. Kaum ein Bewegungsgerät ist so vielseitig einsetzbar: Der Ball trainiert Gleichgewicht und Koordination, Körperwahrnehmung und -haltung, Entspannung, Flexibilität und Kraft.

Ergänzend zu seiner herausragenden Flexibilität überzeugt der Ball Jung und Alt durch seinen unblaublich hohen Aufforderungscharakter - er macht jeden Einsatz zu einem "runden" Erlebnis. Probieren Sie es aus! 

Patentierte Sicherheit

Der ARTZT vitality Fitness-Ball Professional zeichnet sich durch das verwendete Material flexton silpower aus. Dieses patentierte Material garantiert Platzsicherheit bei punktueller Beschädigung des Balls: Ist ein Loch im Ball, platzt dieser nicht, sondern die Luft entweicht langsam und gleichmäßig. Sicher ist sicher!

Vielseitig einsetzbar

Ergänzend zu therapeutischen Anwendungen finden die Fitness-Bälle zunehmend Einsatz im Sport und bei Fitnesskursen wie Fit-Ball-Aerobic oder Core Stabilisation. Als Trainings- und Sitzhilfe fordert der Ball den gesamten Bewegungsapparat und darüber hinaus die Sensorik. Als labile Sitzunterlage schult er konditionelle und koordinative Fähigkeiten, trainiert auf vielfältige Weise den Gleichgewichtssinn und steigert so die Sicherheit im Alltag.

In der Therapie werden Fitness-Bälle in allen Bereichen der Orthopädie und neurologischen Rehabilitation für das Training von Beweglichkeit, Kraft und Koordination eingesetzt. Sie finden Einsatz bei Parkinson, zentralen Lähmungen, Schlaganfall, Schädel-Hirn-Verletzungen sowie bei Karpal-Tunnel-Syndromen, Verletzungen der Rotatorenmanschette und Tennisellbogen. Dank verschiedenen Durchmessern eignen sie sich für Personen aller Altersgruppebn - von der Fuß- bis zur Alterspflege sowie bei Aerobic und Sport. Kurz: Die Fitness-Bälle sind wahre Alleskönner für Jung und Alt in Alltag, Training und Therapie! 

  • Der absolute Klassiker für gesundes Sitzen und moderates Balancetraining
  • ideal für zu Hause, im Büro, beim Training oder in der Therapie
  • erhältlich in vier farbkodierten Größen (ø 45 - 75 cm)
  • Gewicht: ca. 1,1 kg bei 65 cm Durchmesser
  • statisch bis 500 kg belastbar, platzsicher bis 90 kg
  • patentiertes Material (flexton silpower) bietet maximale geprüfte Sicherheit
  • frei von verbotenen Phatalten und Schwermetallen
  • erhältlich auch als ARTZT vitality Fitness-Ball Standard oder als Fitness-Ball Professional in verschiedenen Farben

Technische Daten

Eigenschaften

Anwendung

Pflege und Aufbewahrung

Übungen

Einsatzgebiete

Sonstiges

Echte Bewertungen

  • 1
    0
  • 2
    0
  • 3
    0
  • 4
    0
  • 5
    0

Keine Bewertungen für dieses Produkt

Die richtigen Übungen für Ihren Gymnastikball!

Gesund sitzen im Alltag

Wir sitzen. Im Büro, vor dem Fernseher oder im Auto. Mit durchschnittlich acht Stunden verbringen wir gut die Hälfte unserer täglichen Wachzeit im Sitzen - ein Wert, der auch durch regelmäßigen Sport nicht vollständig kompensiert werden kann.


Balance-Training – Zehn gute Gründe, das Gleichgewicht zu trainieren

Ein Fitnessprogramm, das die gesamte Muskulatur stärkt, ohne dass man sich dabei völlig auspowern muss. Das klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Doch mit Balance-Training ist das kein Problem. 


Groupfitness - Training mit dem Gymnastikball

Der Gymnastikball hat in seinem langen Leben als Zusatzgerät im Kursbereich schon so einiges mitgemacht. So musste er in den Achtzigern beispielsweise für Ball-Aerobic herhalten, bei der Schritte wie step touch und Co im Sitzen ausgeführt wurden. 

Das könnte Ihnen auch gefallen